Trumpet & Strings

Einzigartige Verbindung von sattem Streicherklang und schmetternder Trompete, virtuoser Barockmusik und Filmmelodien.

Bühnenpartner

Franz Wagnermeyer , Trompete & Flügelhorn

Besetzung

Peter Gillmayr — 1. Violine
Kathrin Lenzenweger — 2. Violine
Christoph Lenz — Viola
Judith Bik — Violoncello

Exklusives Booking

 

für Deutschland, die Schweiz und Luxemburg:

merkle kulturkonzepte

Gerold Merkle

Mühlbachweg 12

D-87463 Überbach

Germany

Tel.: +49 (0) 8374 – 586 606

Fax: +49 (0) 8374 – 586 605

info@kulturkonzepte-merkle.de

www.merkle-kulturkonzepte.de

 

Vom Barock zur Filmmusik

  • Antonio Vivaldi — Concerto für Piccolo-Trompete und Streicher
  • Georg Philipp Telemann — Suite Perpetuum Mobile für Streicher
  • Giuseppe Torelli- Sinfonia D — Dur für Trompete und Streicher
  • Georg Philipp Telemann — Don Quichotte – Suite für Streicher
  • Henry Purcell — Chaconny, Three Parts upon a Ground
  • Johann Sebastian Bach — aus Kunst der Fuge
  • Benedetto Marcello — Konzert für Piccolo-Trompete und Streicher
  • Claude Bolling — Toot Suite
  • Harold Arlen — Over the rainbow
  • Astor Piazzolla — Oblivion
  • Ennio Morricone — Per un pugno di dollari, Gabriel’s Oboe

Franz Wagnermeyer

Geb. 1962, absolvierte seine musikalische Ausbildung am Brucknerkonservatorium Linz und an der Hochschule für Musik in Wien bei Prof. Adolf Holler. 1992 bestand er die Diplomprüfung mit einstimmiger Auszeichnung. In Anbetracht seines hervorragenden Studienabschlusses wurde ihm der Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung verliehen. Weiters bekam er die Möglichkeit ein Solokonzert im Wiener Konzerthaus zu geben. In den folgenden Jahren vervollständigte Franz Wagnermeyer seine Studien bei Bo Nilsson (Malmö), Pierre Thibeaud (Paris) und Otto Sauter (Bremen). Franz Wagnermeyer ist in den verschiedensten Ensembles und als Substitut in Orchestern im In- und Ausland tätig: er spielte mit dem NÖ. Tonkünstlerorchester, sowie mit dem RSO Wien, den Wiener Symphonikern, dem Brucknerorchester Linz, dem Stadttheater Passau und dem Opernorchester Regensburg. Dazu kamen Engagements bei den Salzburger Festspielen, der „Neuen Oper Wien“ und der Wiener Kammerphilharmonie. Seine künstlerischen Aktivitäten umfassen eine ausgedehnte solistische und kammermusikalische Tätigkeit sowohl mit Orgel, Klavier oder Cembalo als auch mit verschiedenen Kammerorchestern.

Als Solist konzertierte er auf renommierten Festivals wie dem Beethovenfest in Bonn, Musica Sacra a Roma und dem Wartburg Festival.Neben dem gesamten europäischen Raum haben ihn Engagements auch nach Türkei, Japan, Korea, Taiwan, Australien und in die USA geführt. Hinzu kamen mehrere Konzertreisen an Bord des Traumschiffes MS Europa.

Franz Wagnermeyer wirkte bei zahlreichen CD- und Rundfunkaufnahmen als Solist und als Mitglied verschiedener Ensembles mit, darunter die international besetzte Formation „Ten of the Best“. Als Referent war er zu Gast bei zahlreichen internationalen Seminaren (u.a. Illinois State University, Bruckneruniversität Linz, MidEurope Schladming, Sommer-Workshop Bad Goisern). Er ist Veranstalter und künstlerischer Leiter des Euregio Brass Festivals und Leiter des Blechbläser- Ensembles „Austrian Brass Consort“.

Stimmen

» Unisono waren wir, sowie weitere Besucher am 20. Juni 2009 der Meinung, dass dieses Programm keine Wünsche offen ließ! Beglückt, heiter und mit verklärten Mienen verließen wir die evangelische Kirche. Ich persönlich war von den Barockstücken des Sonare Quintetts überaus positiv überrascht! Schließlich treib ich mich in Hochburgen der Barockmusik wie Resonanzen Wien, Brunnenthal und Melk herum. « — Max und Helena Jungwirth.