Süd-Süd-Ost!

Bühnenpartner

Julia Stemberger , Stimme

Besetzung

Peter Gillmayr — 1. Violine
Kathrin Lenzenweger — 2. Violine
Judith Bik — Violoncello
Roland Wiesinger — Kontrabass
Josef „Peppone“ Ortner — Klarinette/Saxophon
Wieland Nordmeyer — Klavier

Zum Inhalt

Umwerfend skurrile Texte von Wladimir Kaminer, Umberto Eco und Isabel Allende zu den Themen Völkerverständigung und Essen in absolut nicht mitteleuropäischer Manier. Fabelhaft abgeschmeckt mit feurig-sentimentaler Salonmusik vom Tango bis zum Czardas.

Musik

  • Puszta Fox (Mihali Erdelyi, Arr. Gerrit Wunder) — „Radiodoktor“ (Wladimir Kaminer)
  • Privet (A. Kozlow, Arr. G. Wunder) — „Alltag eines Kunstwerks“ (Wladimir Kaminer)
  • Walenki (A. Novikov, Arr. G. Wunder) — „Suleyman und Salieri“ (Wladimir Kaminer)
  • Moscow Nights (trad., Arr. G. Wunder) — „Georgien“ (Wladimir Kaminer)
  • Grastuno bal (trad., Arr. U. Rössler)
  • La strada (Nino Rota, Arr. G. Wunder) — „Wie man mit einem Lachs verreist“ (U. Eco)
  • Manha da carnaval (Luiz Bonfa, Arr. G. Wunder) — „Handschuhe“ (Isabel Allende)
  • Por una cabeza (Julio Plaza, Arr. G. Wunder) — „Trüffel“ (Isabel Allende)
  • Desafinado (Antonio Carlos Jobim, Arr. G.Wunder) — „Nackt kochen“ (Isabel Allende)
  • Besame mucho (Arr. G. Wunder) — „Frisuren“ (Isabel Allende)
  • Tico-Tico (trad., Arr. G. Wunder)

Stimmen

» Die Musik brilliant und gefühlvoll vorgetragen. Julia Stemberger versteht es meisterhaft, die kleinen Geschichten durch ihre Mimik zu beleben und läuft zur Hochform auf, wenn sie die erotischen wie delikaten Kurzgeschichten nicht einfach las, sondern lebte. «