Opernball im Taschenformat

Kaum einer ist berufener über den Ball der Bälle, den Wiener Opernball zu plaudern, als der langjährige Opernballkommentator des ORF und Chefdramaturg der Wiener Volksoper, Christoph Wagner-Trenkwitz.

Bühnenpartner

Christoph Wagner-Trenkwitz , Stimme

Besetzung

Peter Gillmayr — 1. Violine
Kathrin Lenzenweger — 2. Violine
Christoph Lenz — Viola
Judith Bik — Violoncello

Exklusives Booking

 

für Deutschland, die Schweiz und Luxemburg:

merkle kulturkonzepte

Gerold Merkle

Mühlbachweg 12

D-87463 Überbach

Germany

Tel.: +49 (0) 8374 – 586 606

Fax: +49 (0) 8374 – 586 605

info@kulturkonzepte-merkle.de

www.merkle-kulturkonzepte.de

 

Zum Inhalt

Mit Witz, Charme und unerschöpflichem Wissen über das berühmte Haus und den wohl festlichsten Ballsaal der Welt lässt er sein Publikum teilhaben am alljährlichen Höhepunkt der Wiener Ballsaison.

Dabei darf man sich auch auf Kostproben aus seinen Büchern freuen: „Schwan drüber! – Neue Antiquitäten aus der Oper und dem wirklichen Leben“ und „Schon geht der nächste Schwan – Eine Liebeserklärung an die Oper“.

Das Streichquartett Sonare weckt mit Walzern, Polonaisen und Polkas von den Sträussen, Lanner und Schubert, aber auch mit Salsa Ihre Tanzlust!

Christoph Wagner-Trenkwitz

Christoph Wagner-Trenkwitz ist Chefdramaturg der Volksoper Wien und übernimmt ab September 2013 die Intendanz des Theatersommers Haag. Er plant, schreibt, gestaltet und präsentiert Soireen, Matineen und Vorträge zu den großen Themen, Werken und Persönlichkeiten der Oper, Operette und des Musicals. Er entwickelt auch musikalische Specials für Hörfunk und TV, die er selbst präsentiert.

Wagner-Trenkwitz begeistert sein Publikum mit Charme, Witz und einem tiefen Verständnis und Wissen um das „Universum Musiktheater”. Als Moderator, Conférencier oder Darsteller ist er auf vielen Bühnen (u.a. Volksoper Wien, Wiener Staatsoper, Salzburger Festspiele, Berliner Staatsoper, Bregenzer Festspiele) zu Hause. Zahlreiche Publikationen haben den Buchautor Christoph Wagner-Trenkwitz im deutschsprachigen Raum bekannt gemacht, zuletzt die sehr persönliche Anekdotensammlung „Schwan drüber” (erschienen Oktober 2012). Mit „Es grünt so grün… – Musical an der Volksoper” hat er ein Standardwerk geschaffen, das die Musical-Metropole Wien im Geiste Marcel Prawys zeigt. Regelmäßig ist er auch als (Lied)Texter und Übersetzer tätig.