Caro nome — Belcanto und Italianità

Belcanto in kammermusikalischer Form, dazu Musik aus „dem Land, wo die Citronen blüh´n“.

Bühnenpartner

Britta Ströher , Sopran

Besetzung

Peter Gillmayr — 1. Violine
Kathrin Lenzenweger — 2. Violine
Judith Bik — Violoncello
Roland Wiesinger — Kontrabass
Josef „Peppone“ Ortner — Klarinette, Saxophon
Wieland Nordmeyer — Klavier

Das Ensemble

Seit 2007 arbeiten die Salonisten mit der vielseitigen deutschen Sängerin Britta Ströher zusammen und haben dabei vielerlei Stile wie Barock, Klassik, Wiener Operette oder auch Schlager von Marlene Dietrich auf die Bühne gebracht.

Nun ist es an der Zeit italienischen Belcanto in kammermusikalische Form zu bringen. Sie hören berühmte Arien aus großen Opern, dazwischen Instrumentalnummern italienischer Komponisten.

Britta Ströher, Sopran

Britta Ströher wurde in Gießen geboren und absolvierte ihr Gesangsstudium nach ihrem Abitur 1994 an den Musikhochschulen in Frankfurt/Main bei Prof. Gunnel Tasch-Ohlsson & in Mainz bei Prof. Claudia Eder. Wichtige musikalische Zusammenarbeit verband sie mit Eberhard Schenk, Prof. Eugen Wangler & Prof. Charles Spencer.
Verschiedene Gastverträge führten sie u.a. an das Pfalztheater Kaiserslautern, Stadttheater Gießen, Mecklenburgische Staatstheater Schwerin, Oper Frankfurt, Staatstheater Mainz & an das Nationaltheater Mannheim. Seit August 2003 ist sie Ensemblemitglied am Südostbayerischen Städtetheater Passau, wo sie u.a. die Titelpartie in Donizettis „Lucia di Lammermoor“, die Zerbinetta in „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss, die Violetta in „La Traviata“ & Adele in „Die Fledermaus“ sang.

1997 gewann sie im Alter von 22 Jahren den 14. Internationalen Erika Köth Gesangswettbewerb in Neustadt a.d. Weinstraße; des weiteren war sie 1999 Finalistin beim Internationalen Enrico Caruso Wettbewerb in Mailand und Preisträgerin beim Internationalen Koloraturwettbewerb Luxemburg 2000 und dem Internationalen Gesangswettbewerb 2002 der Festspielstadt Passau. Von 1998-2001 war sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Sie besuchte Meisterkurse bei Sylvia Geszty, Brigitte Fassbaender, Peter Konwitschny, Elio Battaglia, Georges Delnon & Shari Rhoads. Sie sang u.a. folgende Partien: Königin der Nacht, Blondchen, Konstanze, Adele, Marzelline, Gretel, Zerlina & Die schöne Galathee; zu ihrem Repertoire gehören des weiteren zahlreiche Werke aus dem geistlichen Bereich und dem Liedfach. Konzertverpflichtungen hatte sie u.a. im Gewandhaus Leipzig und bei der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz.  Seit 2009 Dozentin am Konservatorium Innsbruck.